Brennessel für Pferde: Der Alleskönner für die Gesundheit!

Heute habe ich nebenbei mitbekommen, dass die Brennnessel viel mehr kann, als schmerzhafte Quaddeln auf meiner Haut zu hinterlassen. Neben ihren brennenden Eigenschaften ist sie im getrockneten Zustand ein wichtiges Heilkraut für Pferde und Ponys. Jetzt steigt meine Motivation, das Unkraut nicht nur zu vernichten, sondern Brennnesseln zu trocknen und danach meinem Pony zu verfüttern.




Warum ich Brennnesseln verfüttere?

Ich habe ja nun einen Welsh Cob, der dank seines prächtigen Langhaars die einen oder anderen Hauptprobleme mit sich herumschleppt. Brennnesseln bringen das Gegenmittel gegen Hautekzeme mit.



Doch die Heilkräuter können noch viel mehr. Sie liefern jede Menge Eiweiß ebenso wie Vitamin C, E, Provitamin A, Enzyme, Mineralstoffe, Eisen und Folsäure. Da haben wir nun unter den Unkräutern endlich einen echten Alleskönner entdeckt, der in der Naturheilkunde eine zentrale Rolle spielt. Gerade bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, des Stoffwechsels und der Harnwege entfalten Brennnesseln ihr volles Potenzial.

Die Power steckt in den Früchten der Brennnessel. In der Mitte des Sommers erkennen wir sie an den kleinen Rispen. Nun stürzen sich unsere Pferde nicht mit Begeisterung auf die frischen Brennnesseln, da sie in Kontakt mit den feinen Brennhärchen ebenfalls den unangenehmen Schmerz verspüren. Dabei schützt sich die Brennnessel damit einfach nur vor den Fressfeinden.

Wie können unsere Ponys und Pferde Brennnesseln fressen?

Eigentlich müssen wir nichts weiter machen, als die Brennnesseln zu trocknen. Zieh dir ein paar Handschuhe an und geh mit der Sichel oder mit der Gartenschere an das nächstgelegene Brennnesselfeld. Da muss ich auf dem Reiterhof nicht lang suchen.

Um die Brennnesseln zu trocknen, hänge sie einfach kopfüber in Bündeln auf. Suche dafür ein schattiges Plätzchen. Mit zunehmender Reife steigt der Eiweißgehalt in der Brennnessel ebenso wie die Vitamine.

Dosierung und Fütterung von Brennnesseln für Pferde

Sind die Brennnesseln getrocknet, können wir sie eigentlich vollkommen schmerzfrei zerbröseln und in einem Jutebeutel aufbewahren. Die groben Stängel suchst du einfach heraus. Je nach Gewicht fütterst du deinem Pony oder Pferd 30-50 g getrocknete Brennnesseln. Die Kräuter kannst du zum Kraftfutter geben.

Bild ID: 1054780256 | © shutterstock | aniok

Was können Brennnesseln im Pferd und Pony bewirken?

Nun sollten wir die Heilkräuter nicht nur bei Krankheiten einsetzen, sondern auch zur Vorbeugung von Infektionen. Sie wirken ausgleichend auf den Verdauungstrakt.

Darüber hinaus sagt man Brennnesseln eine antibakterielle Wirkung nach. Das kann leichten Ödeme nach einem Stehtag entgegenwirken. Auch Wetterschwankungen können Ponys und Pferde so viel besser in den Griff bekommen. Gerade in der sommerlichen Hitze ist die Brennnessel ein willkommenes Kraut. Die Kieselsäure wirkt sich positiv auf Haut und Fell aus, so dass Brennnesseln bei Sommerekzem und Mauke helfen.

Diese wuchernden Heilkräuter helfen mit ihren Botenstoffen gegen Arthritis und Arthrose. Gleichzeitig wirken sie rheumatischen Erkrankungen entgegen. Die enthaltenen Gifte können auf natürliche Art und Weise abtransportiert werden.

TIPP:

Wenn du Brennnesseln verfütterst, wird dein Pony mehr Flüssigkeit ausscheiden. Du solltest also sicherstellen, dass es auch genügend Wasser trinkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.