Anti-Fliegenspray für Pferde selber machen

Dieses Jahr hat uns schon mit unzähligen Sonnenstunden verwöhnt. Ich genieße jeden Tag, an dem ich mit meinem Pony ins Gelände oder auf den Außenplatz reiten kann. Wenn da nicht die summenden, stechenden Plagegeister wären. Mücken, Fliegen und Bremsen machen uns die Sommertage nicht gerade einfach.



Wenn der Sommer zur juckenden Qual wird …

Bei mir hat ein Ausritt von einer halben Stunde ausgereicht. Am Abend konnte ich an mir stattliche 10 Mückenstiche zählen. Da möchte ich nicht wissen, wie es Vampi erging. Manchmal kann ich es mir einfach nicht erklären, warum mein Fliegenspray an einem Tag wundervoll funktioniert und an einem anderen Tag vollkommen wirkungslos bleibt.



Andere Pflegeprodukte vermiesen mir allein mit ihrem Geruch schon die Lust, sie aufs Pferd zu sprühen. Ich habe bei einer Stallkollegin ein Fliegenspray entdeckt, das wie geräucherter Schinken riecht. Das geht für mich auf keinen Fall. Oftmals ist es ein gesunder Mix aus ätherischen Ölen, der Fliegen und Mücken zuverlässig und angenehm verbannt.

An dieser Stelle sei gesagt: Es gibt kein Allheilmittel oder Patentrezept für alle Pferde. Grundsätzlich reagiert jedes Pony individuell auf die Plagegeister im Sommer. Ich muss bei Vampi zum Beispiel gar keine Fliegenohren  einsetzen, das Fliegenspray oder ein Anti-Mückenspray reicht da vollkommen aus.

Doch verlieren diese Mittel auch ihre Wirkung, wenn unsere Pferde und Ponys schwitzen. Dann ist der Geruch dahin.

Die besten Hausmittel: Anti-Fliegenspray für Pferde selber machen

  •  Fliegenspray einfach selber machen: Aus einem Esslöffel Essigkonzentrat, wie zum Beispiel Obstessig und Wasser, entsteht ein Antifliegenmittel. Reibe dein Pferd damit ein.
  • Aus 50 % Apfelessig und 50 % schwarzen Tee entsteht ein wirkungsvolles Gegenmittel für die Koppel. Den Geruch mögen die Mücken und Fliegen gar nicht gerne.
  • Eine ebenso wirksames Gegenmittel entsteht aus Eukalyptusöl, Nelkenöl, Obstessig und Wasser. Gibt ein paar Tropfen dieser Tinktur auf einen Schwamm und reibe dein Pferd vor dem Austritt damit ein.
  • Teste ein paar biologische Anti-Fliegensprays. Kauf erst einmal eine kleinere Packungsgröße. Es kann nämlich sein, dass du mehrere Gegenmittel ausprobieren musst, bist du das richtige Spray oder Gel findest.

Anti-Fliegenmittel für Pferde selber machen –  was beachten?

ACHTUNG: Jedes ätherische Öl solltest du unbedingt mit Wasser oder geruchsneutralem Babyöl mischen. Denn die ätherischen Öle sind in ihrer Reinform viel zu stark für die empfindlichen Nasen unserer Pferde.

Teste das Ganze zunächst an einer kleineren Stelle auf der Haut eines Pferdes. Einige Ponys reagieren äußerst empfindlich auf ätherische Öle oder andere Mittel und können schnell Ausschläge davontragen.

Wechsle das Anti Fliegenmittel regelmäßig. Tatsächlich gewöhnen sich Mücken, Bremsen und Fliegen an das Insektenmittel.

  • Besonders wirkungsvoll sollen Fliegendecken mit Zebradesign sein. Auch wenn das Ganze etwas ulkig wirkt, sollen Insekten die Streifen eigentlich nicht mögen. Hier gibt es schon ein paar erste Belege aus der Forschung.
  • Oder warum werden die Zebras in der Steppe weitaus weniger von den Plagegeistern heimgesucht als andere Tiere?
  • Verwende im Sommer auf der Koppel oder im Auslauf ein Fransenband am Halfter. Das schützt dein Pferd und Pony vor zu starker Sonneneinstrahlung, Mücken und Fliegen.

Knoblauch als Anti-Fliegenspray für Pferde selber machen?

Knoblauch ist eines der natürlichsten Gegenmittel, das den Körpergeruch überdeckt. Gibst du deinem Pferd oder Pony zum Beispiel Knoblauch, wird es wie der Mensch den Geruch ausschwitzen. Verfüttere Knobloch am besten in frischer Form und teste vorab, ob dein Pony Knoblauch überhaupt mag und es verträgt.

Teebaumöl als Anti-Fliegenspray für Pferde selber machen

Wenn es etwas gibt, was Fliegen und Mücken überhaupt nicht mögen, dann ist es der intensive Geruch von Teebaumöl. Vermenge die ätherischen Öle mit Babyöl. Auf 1 l Babyöl gibst du 10 Tropfen Teebaumöl. Das Ganze sollte zuverlässig gegen Fliegen, Bremsen und Mücken helfen.

Mein Pferd hat Angst vor der Sprühflasche, was tun?

Keine Sorge, Vampi findet die Sprühflasche mehr als suspekt. Er lässt sich den Schweif einsprühen, wenn er die Flasche nicht sehen muss. Doch wenn ich sie auf das Fell halte, reagiert er mehr als empfindlich. Von daher sprühe ich das Anti-Fliegnmittel auf einen Schwamm oder auf eine Bürste, um es gleichmäßig zu verteilen.

FAZIT

Im Prinzip ist es ganz einfach, Anti-Fliegenspray für Pferde selber zu machen. Als Grundlage reicht geruchsneutrales und hautfreundliches Babyöl. Oftmals vermengst du 10 Tropfen ätherisches Öl mit einem starken Geruch auf 1 Liter Baby Öl und kannst das Ganze auf deinem Pferd oder Pony testen.

Darüber hinaus gibt es im Handel eine ganze Palette diverser Anti-Fliegemittel auf natürlicher oder chemischer Basis. Ein Patentrezept oder Heilmittel gegen Fliegen, Mücken und Bremsen gibt es zwar nicht. Doch müsstest auch du einen Weg finden, wie du diesen juckenden Sommer überlebst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.