Wieso wiehern Pferde?

Wenn mein Pony schnaubt und wiehert, weiß ich, dass alles in Ordnung ist. Doch warum Pferde überhaupt wiehern, haben sich die Wenigsten gefragt. Bisher gingen wir davon aus, unsere Tiere würden uns einfach nur freudig begrüßen. Ob diese Erklärung tatsächlich die Richtige ist, erfahrt ihr in dem folgenden Beitrag.



Wieso wiehern Pferde?

Das Wiehern ist eine Form der Sprache, die Pferde benutzen, um uns ihren Gemütszustand deutlich zu machen. Nun also davon auszugehen, dass dein Pony sich beim Wiehern freut, wäre irreführt. Das wird immer dann deutlich, wenn du einmal eine Stute gehört hast, die nach ihrem Fohlen wiehert.



Es gibt ein freudiges Wiehern, wenn die Pferde ihre Pfleger und Besitzer begrüßen unterscheidet sich also von dem aufgeregten Wiehern und Schreien, wenn etwas nicht in Ordnung ist. Hier sollten wir im Zuge unserer Partnerschaft feine Antennen entwickeln, um die Sprache der Pferde zu lesen.

Warum wiehern Pferde im Stall?

Bei uns im Stall ertönt ein freudiges Wiehern, immer dann wenn der Stalldienst den Gang betritt. Die Pferde wissen nun, dass es bald die tägliche Futterration gibt und signalisieren ihm dies recht deutlich. Ich muss manchmal auch recht vorsichtig sein, wenn ich Vampi einen Beutel Möhren mitbringe und diesen vor seiner Box öffne. Andernfalls raunt das Wiehern schon bald durch jede Box und ich muss mich bemühen, meine Ration auf jede Box zu verteilen.

Pferdesprache verstehen: Wieso wiehern Pferde?

Wir sollten uns also nicht nur fragen – warum wiehern Pferde – sondern auch welche anderen Kommunikationsmittel ihnen zur Verfügung stehen. Hinzu kommt eine ganze feine Körpersprache, über die Augen, die Nüstern und die Ohren. So ertasten sie mit ihren Nüstern ihre Umgebung oder auch das Futter, bevor sie herzhaft hineinbeißen.

Über die Augen sehen Pferde eigentlich alles, um sie herum vergrößert. Dafür büßt die Sehkraft an Schärfe ein. Sie können aber jede noch so kleinste Bewegung aufnehmen.

FAZIT – Wieso wiehern Pferde untereinander?

Mutterstuten kommunizieren über das Wiehern mit ihren Fohlen. Die kleinen erkennen ihre Mutter an der Stimme und finden sie in einer Herde schnell wieder. Das mag ein grund sein, warum eine Stute sofort wiehert, wenn sie Augenkontakt zu ihrem Fohlen verloren hat.

Pferde, die sich kennen, wiehern, um sich zu begrüßen. Das stelle ich jedes Mal fest, wenn ich unsere Jungskoppel herausbringe. Vampi kennt seine Kumpels bereits und begrüßt sie auf der Weide und im Stall.

Pferde können aber auch aus Angst wiehern – dann singalisieren sie Angst, Unsicherheit oder eine Bedrohung.

Es ist an der Zeit, einmal ganz genau hin zu hören, um die Sprache deines Pferdes oder deines Ponys noch besser verstehen zu können.

Bildquelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/neighing-horse-1214861?src=JVjAgK8i9k8SyN3ucuhIBw-1-31

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.